David Gornickel gibt auf

7. Dezember 2008 · 1 comment

Der Geldkrieger gibt auf. David Gornickel erklärt sein Blogexperiment nach nur acht Monaten für gescheitert. Schade, aber nicht überraschend. Wir erinnern uns: Ziel des Experiments war es, herauszufinden, ob man innerhalb von 365 Tagen mit einem Blog 1000 US-Dollar im Monat verdienen kann. David hat für das Experiment das naheliegende Thema „Geld verdienen mit Blogs“ gewählt und im Oktober 2008 über 400 Dollar erzielt. Jetzt, auf dem Höhepunkt, schmeißt er die Brocken hin, weil ihm die Arbeit und die täglichen fünf Stunden Zeit über den Kopf wachsen.

Klar, es ist natürlich immer leicht hinterher zu erklären, das hätte ich dir vorher sagen können. Es ist aber so. Zu glauben, man könnte mit ein paar netten Blogartikelchen, die man abends beim Fernsehen schreibt, quasi nebenbei noch Geld verdienen, ist gelinde gesagt naiv. Erfolgreich bloggen ist wie eine Zeitschrift herausgeben. Eine, die man meist noch selber schreiben muss, denn nur die Handvoll ganz erfolgreicher Blogger können sich dafür bezahlte Schreiber leisten. Und da ist dann die Frage, ob das noch Bloggen ist oder man man nur noch die selbe Software wie die Blogger benutzt.

Ich finde es schade, dass David sein Blog jetzt komplett einstampfen will. Es gehörte zu den wenigen Money-Blogs, die ich mit zunehmendem Interesse gelesen habe. Nicht, um ihn scheitern, sondern um ihn gewinnen zu sehen. Hätte der Geldkrieg sein Ziel erreicht, hätte das vielen Bloggern mit ähnlichen Motiven einen enormen Motivationsschub gegeben.

{ 1 trackback }

Das ganze Internet auf ein paar DVDs | niftz.com
7. Dezember 2008 um 15:39 Uhr

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: