Was tun mit gefangenen Piraten?

22. November 2008 · 7 comments

fragt die Tagesschau und weist auf die schwierige Rechtslage hin. Wäre Kielholen nicht eine bedenkenswerte Option?

{ 7 comments }

1 1000Sunny 22. November 2008 um 17:54 Uhr

Es soll ja einige Leute geben, die mit diesen Piraten sympathisieren (solange niemand getötet wird). Kielholen finde ich persönlich sehr schlimm. Das darf eigentlich kein Mensch einem anderen antun.

2 admin 22. November 2008 um 18:16 Uhr

Solange niemand getötet wird. Ja, das ist der springende Punkt. Leider sind diese Piraten im Allgemeinen nicht sehr zimperlich.

Übrigens: Wer sich für das Thema moderne Piraterie interessiert, dem sei das Buch »Piraten. Das organisierte Verbrechen auf See« von Douglas Stewart empfohlen. Erschienen bei Mare, 2000.

3 1000Sunny 22. November 2008 um 20:37 Uhr

Bis jetzt haben sie aber noch keinen getötet, oder? Also diese spezielle Gruppe. Das Töten eines Menschen ist natürlich ein Verbrechen. Aber woher haben diese Menschen gelernt, dass es nicht so schlimm ist?

4 admin 22. November 2008 um 20:49 Uhr

Nein, bisher haben sie noch keinen getötet. Soweit man weiß. Aber was bedeutet das? Null Toleranz gilt auch für Geiselnehmer, denn auch das ist ein Verbrechen. Und kein geringes.

5 1000Sunny 22. November 2008 um 22:32 Uhr

Null Toleranz ist für mich keine Option, sondern ein Verbrechen. Das führt uns dann wohl zu einem moralischen Dilemma.

6 admin 23. November 2008 um 12:04 Uhr

Ja, das tut es wohl. Aber nochmal zu deiner Frage, woher die Piraten gelernt haben, dass Piraterie und Geiselnahme nicht so schlimm sind: Vielleicht sind es Unschooler? *duck&run* πŸ˜€

7 1000Sunny 23. November 2008 um 15:16 Uhr

πŸ™‚
(Wobei ich mit meiner Frage meinte: Woher haben sie gelernt, dass ein Menschenleben nichts wert ist? )

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: