Blogsterben 2009

26. November 2009 · 1 comment

Dass ausgerechnet die dem Tode geweihte #netzeitung sich über #blogsterben mokiert, hat dann doch ein Gschmäckle, oder?

»Während deutsche Journalisten sich kaum noch trauen, kritische Fragen zu stellen, um bloß nicht beim nächsten Bundespresseball am Katzentisch zu sitzen, können die Blogger ohne Rücksicht auf Verluste die demokratische Kontrolle ausüben. Gäbe es Blogs nicht, man müsste sie erfinden.«

Es besteht also noch Hoffnung.

{ 1 comment }

1 Theobald Saxer 1. Dezember 2009 um 14:32 Uhr

Es ist sicherlich um die Meisten Blogs nicht schade, schließlich wird häufig nur kopiert oder geistig eifacher Textmüll produziert. Die Blogger die sich durch Kreativität und Engagement auszeichnen, werden erforlgreich sein – auch 2010!

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: