Linkbait per Post?

15. November 2009 · 2 comments

Gestern flatterte mir per Schneckenpost (Briefpost) ein Werbeschreiben einer Druckerei aus Ibbenbüren ins Haus, die mir 500 Visitenkarten und 300 Adressaufkleber schenken will, wenn ich irgendwo im Web über sie und ihre Produkte berichte. Gefordert ist ein »unabhängiger und freier Artikel auf meiner Internetseite« Was genau sie sich darunter vorstellen, ist nicht näher definiert. Selbst ein Backlink ist, wie ich beim zweiten Lesen sehe, nicht zwingend gefordert.

Um zu meinem Preisgeld zu kommen, muss ich einen 25-stelligen (!) Gutscheincode im Bestellformular eintippen und bekomme auf meine Bestellung 35 Euro gutgeschrieben. Mal davon abgesehen, dass ich hier keine PDF-Druckvorlage mit 3 mm Beschnittrand rumliegen habe, schwanke ich immer noch, ob ich die Offerte annehmen soll oder nicht.

Hat noch jemand so ein Schreiben bekommen? Was haltet ihr davon?

Update: Ich habe mal nach der Druckerei gegooglet und gesehen, dass die Freikartensache auch schon mal als Trigami-Aktion lief. Es haben wohl auch einige Blogger dabei mitgemacht.

{ 2 comments }

1 Grete 19. November 2009 um 16:00 Uhr

Also ich habe gleich mehrere Briefe bekommen. Für jeden bei Trigami angemeldeten Blog ein Schreiben : Gleicher Wortlaut.

Jetzt habe ich mal gegoogelt und bin bei dir gelandet. Hab mir schon gedacht, dass das eher eine Aktion für die Masse war. Hätte mich doch schon sehr gewundert, wenn die einfach wildfremde Blogs anschreiben. Die denken sich halt, wenn der Blog bei Trigami steht kann man die auch kaufen….

2 fdb 19. November 2009 um 19:09 Uhr

Ja, so sieht das wohl aus. Vielleicht wollten sie die Trigami-Provision einsparen und haben deshalb die Blogs direkt angeschrieben.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: