Selbständig im Netz

Ein Pagerank-5-Link für fünf Euro

18. März 2009 · 10 comments

Wie kommt man zu hochwertigen Backlinks? Das ist eine Frage, die sich viele Webseitenbetreiber und Blogger schon häufig gestellt haben. Denn Backlinks sind das A und O, wenn es darum geht, das Ranking der eigenen Website in den Suchergebnissen von Google zu verbessern. Je hochwertiger die Links, desto höher steigt man selber in Mutter Googles Gunst.

Aber wie dran kommen? Wie bekommt man einen Link auf einer Pagerank-5-Website unter? Den Betreiber anschreiben und um Verlinkung bitten? Klappt selten, da muss man schon etwas anzubieten haben. Einen Link kaufen? Das ist verpönt und hat einen faden Beigeschmack. Nicht alle Blogger verkaufen Links und wenn Google einem auf die Schliche kommt, gibts Haue Penalty.

Dabei kann es doch so einfach sein und ist überhaupt nicht teuer. Bindet einfach irgendeinen beliebigen Werbeblock in euer Blog ein oder bittet eure Oma, euch fünf Euro zu schenken (Direktvermarktung!). Das bloggt ihr dann in einem kurzen Artikel als monatliche Blogeinnahme und ehe ihr euch versehen habt, steht ihr in einem von Peer Wandigers Blogeinnahmen-des-Monats-Artikeln, dem Zugpferd des Blogs »Selbständig im Netz.« Und schon habt ihr was ihr wolltet. Einen Pagerank-5-Backlink für weniger als zehn Euro.

Dem f0bar.de-Blog haben heute 6,78 Euro gereicht. Aber ich bin sicher, ein Fünfer würde auch genügen.

{ 10 comments }

1 Peer Wandiger 18. März 2009 um 18:48 Uhr

Das ist natürlich ein interessanter Gesichtspunkt. Ich bin wirklich billig zu kriegen. 😉

Aber da ich gern verlinke, mache ich mir darüber keine Gedanken

2 Julia Stern 18. März 2009 um 20:22 Uhr

Linkliebe schreiben leider nicht viele Blogger GROß. Peer schon und das finde ich toll, denn das macht einen guten Blogger aus. Und auch solche kleine Beträge sind ein erster Anfang. Es müssen ja nicht immer gleich zweistellige Zahlen sein.

3 Raphael 18. März 2009 um 22:03 Uhr

Und man muss bedenken, dass bei der Frequenz von Peer du recht schnell einen PR nicht vorhanden Link hast, der sicher nicht wieder zum Fünfer zurückkehren wird;)

4 fdb 18. März 2009 um 22:38 Uhr

@Peer: Immerhin habe ich dich zu einem Kommentar hier verleiten können 😉

@Julia: Linkliebe ist mir auch sehr sympathisch. Und Linkgeiz, Kommentargeiz und Votegeiz sind mir ein Greuel.

@Raphael:Ja, stimmt. Aber der Domaintrust ist immer noch hoch genug.

5 Alex 23. März 2009 um 02:25 Uhr

Das würde ja bedeuten, wenn ich meine Blogeinnahmen, welche bereits vorhanden sind, veröffentlichen werde, kann es passieren, dass ich hier und da mit meinem Blog erwähnt werde;).
Diesen Aspekt sollte man sich echt durch den Kopf gehen lassen.

Gute Backlinks sind echt sehr schwer zu bekommen und ich merke in letzter Zeit, dass bei mir im Blog auch auf vielen älteren Blogunterseiten kommentiert wird. Die Comments sind auch inhaltlich gut und zum Thema passend, was auch voll in Ordnung ist, aber ich weiss auch im Hintergrund, dass solche Blogunterseiten einen PR von 1 oder 2 haben;).

Dieses Blog ist ab jetzt übrigens in meinem Google Reader..

6 fdb 23. März 2009 um 11:12 Uhr

Gute Backlinks sind tatsächlich schwer zu bekommen. Schlechte aber auch. Das liegt wohl zu einem guten Teil daran, dass in Blogs überhaupt nur noch wenig verlinkt wird, weil sich die Blogkonversation zunehmend auf Twitter verlagert hat. Dort lese ich mehr Linkhinweise als in Blogs.

7 LR 9. Mai 2009 um 09:15 Uhr

Hier ein interessantes Tool um den PR nach Analyse mit linkvenor.com unngefähr zu berechnen.

http://www.dr-henschke.de/

8 Andreas 29. Mai 2009 um 05:38 Uhr

super! vielen dank… suche noch mehr Backlinks mit min. Pagerrang 5!
Habe mich gerade an das Thema Suchmaschienenoptimierung rangemacht und hoffe, dass es sich bezahlt macht;)

9 uwe nolte 8. November 2009 um 16:04 Uhr

Wäre bestimmt interressannt aber ist das nicht riskant? Wenn nicht bitte ich um Info wie ich es umsetzen kann.

10 fdb 8. November 2009 um 16:09 Uhr

Hm, solltest du nicht mal deinen Ironiedetektor neu justieren? 😉

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: