Googles neuester Streich: kanonische URLs

13. Februar 2009 · 1 comment

Specify your canonical

Specify your canonical

2005 hat Google mit der Erfindung des Nofollow-Tags seine Unfähigkeit erklärt, gute Links von boehzen Links zu unterscheiden. Die folgsame Internetwelt, u.a. WordPress und Wikipedia, hat brav das Tag in ihre Software eingeführt. Droht jetzt das nächste Desaster? Oder haben Mother G, Microsoft und Yahoo jetzt mit den Canonical-URL-Attributen den entscheidenden Schlag gegen das Schreckgespenst des Duplicate Content gelandet?

Eine kanonische URL ist die Hauptadresse einer Webseite (nicht Website!), die unter mehreren Adressen (URLs) errreichbar ist. Sowas kommt z.B. vor, wenn man verschiedene GET-Parameter wie beispielsweise Session-IDs an eine URl anhängt. Die URLs in der Adresszeile des Browsers sind dann verschieden, führen aber auf die selbe Seite.

Beispiel:

http://www.example.com/mein-artikel/
und
http://www.example.com/mein-artikel/?SID=1234567890

Googles Lösung für das Problem ist jetzt das Attribut rel=canonical, das in einem Link-Tag im <head>-Bereich eines HTML-Dokuments untergebracht wird.

<link rel="canonical" href="http://www.example.com/mein-artikel/" />

Goggle weiß dann, welche die ›richtige‹ Seitenadresse ist, und stuft sie entsprechend ein. Auch der Pagerank soll dahin übertragen werden, heißt es in Googles Webmaster Blog.

Das scheint mir auf den ersten Blick keine schlechte Idee der Suchmaschinenbetreiber zu sein und könnte einige DC-Probleme lösen. Interessant ist auch die Frage, ob Google ›falsch‹ gesetzte Backlinks auf die kanonische URL umbiegt.

Wie bekommt man jetzt das neue Tag in seinen <head> rein? Joost de Valk hat zwar schon das erste Plugin dafür veröffentlicht, aber vor meinem geistigen Auge schwebt da mehr die wpSEO-Version 2.7.3.

Sergej?

ReTweet

Related Posts

  1. Google Penalty?
  2. Andrea Diener über die inszenierte Subjektivität des Bloggens
  3. Blogsterben 2009

Weil öfter danach gefragt wird: Mein WordPress-Theme heißt Thesis.

{ 1 comment… read it below or add one }

1 Sergej Müller 17. Februar 2009 um 10:31

Ist implementiert und hochgeladen, allerdings ist diese Funktion ein Bestandteil der Version 2.7.2, da diese erst vor paar Tagen veröffentlicht wurde. Und auf die 2.7.3 zu warten dauert mir zu lange.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: